Pai – Idylle im Norden Thailands

Im Norden Thailands, unweit der Grenze zu Myanmar, liegt das kleine Städtchen Pai. Umgeben von Bergen, fruchtbaren Tälern und saftig grünen Reisfeldern wurde das ursprünglich von Shan bewohnte Örtchen in der Provinz Mae Hong Son einst von Backpackern und Hippies entdeckt. Mittlerweile gilt Pai als eines der beliebtesten Reiseziele in Thailand und bietet eine Vielzahl an Unterkünften – von einfachen Bambushütten bis zu edlen Spa-Resorts.

Pai, Thailand

Dave_B_@flickr

Charmanter Ort in traumhafter Umgebung

Trotz der touristischen Entwicklung hat sich Pai seinen authentischen Charme bewahrt. Das Örtchen ist vor allem wegen seiner gelassenen und entspannten Atmosphäre beliebt. Idyllisch am gleichnamigen Fluss gelegen, lädt Pai zum längeren Verweilen ein – manche bleiben sogar für Jahre! Doch nicht nur gemütliche Hotels, stilvolle Restaurants und die zahlreichen Freizeitangebote machen Pai so beliebt, der Ort ist auch eine ideale Basis, um den Norden Thailands zu entdecken. Es lohnt sich, ein Fahrrad oder Moped auszuleihen und die Umgebung auf eigene Faust zu entdecken. Allein nahe Pai finden sich mehrere Wasserfälle und heiße Quellen, die zum Baden einladen. Oder wie wäre es mit einer Floßfahrt auf dem Fluss? Desweiteren werden mehrtägige Ausflüge zu den Dörfern der Bergstämme der Karen, Hmong, Lisu und Lahu angeboten.

Pai, Thailand

Michael Scalet@flickr

Der Nachtmarkt von Pai

Nach Einbruch der Dunkelheit strömen Einheimische und Touristen gleichermaßen auf die Walking Street im Herzen von Pai. Die liebevoll mit Lampions und Lichterketten dekorierte Straße versprüht einen ganz besonderen Charme. Von Kleidung, Schmuck und Accessoires über Kunsthandwerk bis hin zu handbemalten Postkarten gibt es hier alles, was das Herz begehrt. Straßenmusiker sowie zahlreiche Tanz- und Kulturdarbietungen sorgen für Unterhaltung. Wie überall in Thailand dürfen auch in hier in Pai die kulinarischen Köstlichkeiten nicht fehlen: Vor allem typische Spezialitäten wie Ka Nom Jin Nang Yong (Reisnudeln in Sauce) oder Khao Pook Nga (heißer Klebreis mit schwarzem Sesam) erfreuen sich großer Beliebtheit.

Krabi – Topreiseziel in Thailand

Die südthailändische Provinz Krabi ist nicht nur für ihre malerischen Sandstrände mit den hochaufragenden Kalksteinfelsen bekannt. Geheimnisvolle Höhlen, üppige Nationalparks und die faszinierende Kultur bieten aufregende Abwechslung vom Strandalltag.

Krabi

© travelourplanet.com@flickr

Than Bok Khorani Nationalpark

Neben dem Traumstränden von Ao Nang und Rai Leh hat Krabi zahlreiche natürliche Attraktionen zu bieten. Der Than Bok Khorani Nationalpark bei Ao Luk lockt mit einem malerischen Lotusteich, der von einem Wasserfall gespeist wird. Das Wasser fließt kaskadenartig in kleinen Flüssen ab, die sich durch die malerische Landschaft mit ihren tropischen Blumen, Bäumen und Büschen schlängeln.

Geheimnisvolle Höhlen

Daneben gibt es gleich mehrere Höhlen zu entdecken. Tham Lod, eine der bekanntesten und schönsten Höhlen, kann per Kajak erkundet werden. Die wunderschönen Tropfsteine sowie die tausend Jahre alten Höhlenmalereien erzeugen eine mystische Atmosphäre. Prächtige Stalagmiten und Stalagtiten in atemberaubenden Formen sind auch das Markenzeichen der riesigen Höhle Tham Klang. Die insgesamt 13 Kammern können teils per Kajak, teils zu Fuß erkundet werden.

Krabi entdecken

Bei umweltschonenden Aktivitäten wie Fahrradfahren, Kajaking, Klettern oder Tauchen kann die Schönheit der faszinierenden Landschaft Krabis über und unter Wasser erkundet werden. Daneben gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, den Alltag der Einheimischen kennen zu lernen. Ein Besuch auf einer der vielen Kautschukplantagen oder die Fahrt mit einem Fischkutter gewähren authentische Einblicke in die südthailändische Kultur. Zahlreiche Möglichkeiten für Homestay-Aufenthalte bieten ebenfalls die Gelegenheit, das Leben der Einheimischen hautnah mitzuerleben.

Top 10 Reiseziele in Asien

Asien, der größte Kontinent der Erde, hat unzählige Gesichter. Zwischen dem Nahen und dem Fernen Osten finden Sie viele Top-Reiseziele. Wir stellen Ihnen die zehn schönsten vor:

Vietnam

Vietnam gilt noch als Geheimtipp, wird aber immer populärer. Besucher erwarten Traumstrände, aufregende Metropolen und weite Reisefelder, eingebettet in bezaubernde Landschaften.

Hoi An, Vietnam

Hoi An, Vietnam © jmhullot@flickr

Bangkok

Das tolerante Thailand hat weit mehr zu bieten als den Massentourismus von Phuket. Die Hauptstadt Bangkok präsentiert sich als exotischer Ort, der sich hinter der modernen Fassade einer Millionenstadt verbirgt.

Sri Lanka

Sri Lanka ist das Top-Reiseziel für all jene, die die Nähe zur Natur mit dem Urlaub am Strand verbinden wollen. Kulturinteressierten werden die zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten gefallen.

Malediven

Wer ganz mit sich und dem Meer sein möchte, findet auf den Malediven seine Trauminsel. Die Strände laden zu Wassersport aller Art ein und in der Hauptstadt Male bekommen Besucher Einblick in die Kultur des Inselstaats.

Singapur

Singapur ist ein Schmelztigel Asiens. Chinesen, Malaien und Tamilen leben hier friedlich miteinander. Neben der interessanten Kultur- und Kolonialgeschichte macht die exzellente Küche Singapur zum Top-Reiseziel.

Tokio

Die japanische Hauptstadt vereint auf aufregende Art und Weise die Tradition mit der Zukunft. Zwischen den Glitzerfassaden hochmoderner Wolkenkratzer verbergen sich uralte Tempel.

Bali

Die Insel der Götter verzaubert mit phantasievollen Tempeln, einer einzigartigen Landschaft und palmengesäumten Sandstränden. Die hinduistischen Traditionen machen Bali zu einem besonderen Erlebnis.

Bali

Bali © John Yavuz Can@flickr

Indien

Das Taj Mahal und die heilige Stadt Varanasi, Darjeeling im Himalaya und Goa mit seinen Traumstränden im Süden – Indien ist das Land der Düfte und Farben. Indien bietet sich besonders für Individualtouristen an.

Dubai

Dubai ist das Sinnbild für den Reichtum der Ölscheins. Freunde des Luxus werden sich hier pudelwohl fühlen. Neben den Bade- und Shoppingmöglichkeiten sorgen Wüstentrips für Abwechslung. Und siehe da – Dubai hat sogar Kultur zu bieten.

Peking

Peking ist ein Muss für China-Besucher. Sehenswürdigkeiten wie die nahe gelegene Große Mauer, ein Besuch der Verbotenen Stadt und ein Bummel durch die Hutongs geben Einblicke in die uralte Geschichte des Landes.