Topreiseziele im Herbst

Punta Cana, Dominikanische Republik

Punta Cana, Dominikanische Republik © Sarah_Ackerman@flickr

Im Herbst werden die Tage kürzer, das kühle und oft regnerische Wetter stimmt die kalte Jahreszeit ein. Viele sehnen sich dann nach Sonne und fliehen in wärmere Gefilde, um den Sommer zu verlängern. Doch wohin reisen die Deutschen in den Monaten September, Oktober und November?

Spanien und Die Türkei – Topreiseziele im September und Oktober

Die Top-Reiseziele im Herbst liegen nur ein paar Stunden Flug entfernt: Ganz oben auf der Beliebtheitsskala stehen Spanien und die Türkei xckdpk8. Die spanische Costa del Sol und die türkische Riviera, aber auch die Kanarischen Inseln laden im September und Oktober bei garantiert warmen Temperaturen zu einem entspannten Badeurlaub ein. Und das beste: Die Nebensaison bringt leere Strände und niedrigere Preise mit sich. Doch lohnt es sich, die Strandliege einmal zu verlassen, denn die milderen Herbst-Temperaturen sind ideal, um die Top-Sehenswürdigkeiten des jeweiligen Reiselandes zu erkunden. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Städtetrip? Entdecken Sie jetzt im Herbst aufregende Metropolen wie Barcelona, Sevilla oder Istanbul!

Topreiseziele im November – Ägypten und die Dominikanische Republik

Im November beginnt die Saison für viele ferner gelegenen Reiseziele. Besonders beliebt sind jetzt Ägypten und die Dominikanische Republik. Beeindruckende archäologische Stätten, fruchtbare Sahara-Oasen sowie Bade- und Tauchparadiese am Roten Meer – Ägypten ist aufgrund seiner Vielfalt so beliebt. Als karibisches Topreiseziel schlechthin gilt die Dominikanische Republik. Im November haben sich die alljährlichen Tropenstürme gelegt, so dass die karibischen Traumstrände, für die der Inselstaat berühmt ist, ohne Bedenken genossen werden können. Für Abwechslung vom Strandalltag sorgen reizvolle Berglandschaften mit Flüssen und Wasserfällen sowie die kolonialen Prachtbauten der Hauptstadt Santo Domingo. Erleben Sie im November statt herbstlichem Wetter warme Temperaturen und karibisches Lebensgefühl!

Was sind Ihre Topreiseziele im Herbst? Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Pai – Idylle im Norden Thailands

Im Norden Thailands, unweit der Grenze zu Myanmar, liegt das kleine Städtchen Pai. Umgeben von Bergen, fruchtbaren Tälern und saftig grünen Reisfeldern wurde das ursprünglich von Shan bewohnte Örtchen in der Provinz Mae Hong Son einst von Backpackern und Hippies entdeckt. Mittlerweile gilt Pai als eines der beliebtesten Reiseziele in Thailand und bietet eine Vielzahl an Unterkünften – von einfachen Bambushütten bis zu edlen Spa-Resorts.

Pai, Thailand

Dave_B_@flickr

Charmanter Ort in traumhafter Umgebung

Trotz der touristischen Entwicklung hat sich Pai seinen authentischen Charme bewahrt. Das Örtchen ist vor allem wegen seiner gelassenen und entspannten Atmosphäre beliebt. Idyllisch am gleichnamigen Fluss gelegen, lädt Pai zum längeren Verweilen ein – manche bleiben sogar für Jahre! Doch nicht nur gemütliche Hotels, stilvolle Restaurants und die zahlreichen Freizeitangebote machen Pai so beliebt, der Ort ist auch eine ideale Basis, um den Norden Thailands zu entdecken. Es lohnt sich, ein Fahrrad oder Moped auszuleihen und die Umgebung auf eigene Faust zu entdecken. Allein nahe Pai finden sich mehrere Wasserfälle und heiße Quellen, die zum Baden einladen. Oder wie wäre es mit einer Floßfahrt auf dem Fluss? Desweiteren werden mehrtägige Ausflüge zu den Dörfern der Bergstämme der Karen, Hmong, Lisu und Lahu angeboten.

Pai, Thailand

Michael Scalet@flickr

Der Nachtmarkt von Pai

Nach Einbruch der Dunkelheit strömen Einheimische und Touristen gleichermaßen auf die Walking Street im Herzen von Pai. Die liebevoll mit Lampions und Lichterketten dekorierte Straße versprüht einen ganz besonderen Charme. Von Kleidung, Schmuck und Accessoires über Kunsthandwerk bis hin zu handbemalten Postkarten gibt es hier alles, was das Herz begehrt. Straßenmusiker sowie zahlreiche Tanz- und Kulturdarbietungen sorgen für Unterhaltung. Wie überall in Thailand dürfen auch in hier in Pai die kulinarischen Köstlichkeiten nicht fehlen: Vor allem typische Spezialitäten wie Ka Nom Jin Nang Yong (Reisnudeln in Sauce) oder Khao Pook Nga (heißer Klebreis mit schwarzem Sesam) erfreuen sich großer Beliebtheit.

Costa del Sol – Die Sonnenküste

Jährlich kommen Millionen sonnenhungrige Besucher an die Costa del Sol. Damit ist die „Sonnenküste“ eines der Topreiseziele in Europa. Und während das gute Wetter und die schönen Strände für viele die Hauptattraktionen sind, lohnt es sich, die natürlichen und kulturellen Schätze der Region zu erkunden. Hier unsere Tipps für einen Urlaub an der Costa del Sol:

Mehr als 300 Sonnentage

Die Costa del Sol erstreckt sich über die 161 Kilometer Küstenlinie der Provinz Málaga im Süden der iberischen Halbinsel. Mit über 300 Sonnentagen wird die Costa del Sol ihrem Namen gerecht. Aufgrund der angenehmen Temperaturen ist ein Besuch das ganze Jahr über möglich. Die kontrastreiche Landschaft Küstenlandschaft ist äußerst reizvoll: Gebirge, fruchtbare Täler und das Meer liegen hier dicht beieinander. Das milde Klima, die geringen Niederschläge und die sanfte Meeresbrise lassen eine subtropische Vegetation aus Palmen, Zypressen, Bugainvilleas, Oleandersträuchern und Hibiskus gedeihen.

Málaga

Für die meisten Besucher der Costa del Sol beginnt die Reise Málaga. Es lohnt sich, der Hauptstadt der Region etwas mehr Aufmerksamkeit zu widmen, denn sie hat allerhand zu bieten. Im 8. Jahrhundert vor Christus von seefahrenden Phöniziern gegründet, befand sich Málaga unter anderem unter römischer und maurischer Herrschaft. Aus diesen Zeiten zeugen Sehenswürdigkeiten wie die römischen Bäder und das Amphitheater sowie die Festung Alcazaba, die im 11. Jahrhundert von den Mauren auf einer phönizischen Ruine errichtet wurde. Das Picasso Museum mit Werken des Künstlers, einem Sohn der Stadt, wird nicht nur Kunstinteressierte begeistern.

Die Costa del Sol aktiv erkunden

Bei Aktivitäten wie Canyoning, Klettern, Reiten, Paragliding, Wandern oder Kajaking lohnt es sich, die Strandliege einmal zu verlassen. Mehrere Hügelgräber und Höhlen – unter anderem die Höhle von Pileta mit historischen Felsmalereien –, die arabischen Bäder in Ronda sowie die Altstadt von Marbella geben Zeugnis von der wechselhaften Geschichte der Costa del Sol. Ein Höhepunkt ist die Naturlandschaft des Paraje Natural de El Torcal, 12 Kilometer von Antequera, im Zentrum der Provinz Málaga, gelegen. Die phantastischen Steinformationen der eindrucksvollsten Karstlandschaft Europas verteilen sich auf einer Fläche von 12 Quadratkilometern.

Vietnam – Faszination Ferner Osten

Vietnam gilt noch immer als Geheimtipp. Doch immer mehr Menschen entdecken die Reize des südostasiatischen Landes. Mit gutem Grund: Vietnam besitzt faszinierende Landschaften und eine reiche Kultur, doch auch sonnenhungrige Badenixen kommen nicht zu kurz. Wir stellen Ihnen die schönsten Reiseziele dieses ungewöhnlichen Landes vor.

Halong-Bucht

Halong-Bucht © dalbera@flickr

HaNoi und der Norden Vietnams

Hanoi, seit 1000 Jahren die Hauptstadt Vietnams, blickt auf mehr als zweitausend Jahre Geschichte zurück. Die Gassen der Altstadt mit ihren Märkten und Straßenverkäufern, zahlreichen Geschäften und Restaurants bilden das geschäftige Herz der Stadt. Unweit der Altstadt liegt der Hoan-Kiem-See, der äußerst beliebt bei einheimischen Liebespaaren ist. Eine der bekanntesten Attraktionen Südostasiens, die Halong-Bucht, ist von Hanoi bequem zu erreichen. Die bizarr anmutenden Kalkfelsen vor der Küste Vietnams wurden 1994 zum Unesco-Weltnaturerbe ernannt. Am besten lässt sich die Halong-Bucht auf einer mehrtägigen Bootstour erkunden.

Zentralvietnam: Reiseziele in die vietnamesische Vergangenheit

Höhepunkte in Zentralvietnam sind die Kaiserstadt Hue und die alte Handelsstadt Hoi An, wo sich in der Vergangenheit unter anderem Inder, Portugiesen, Holländer, Franzosen und Chinesen niederließen. Aufgrund ihrer historischen Bedeutung gehören sowohl Hue als auch Hoi An zum Unesco-Weltkulturerbe. Die Tempelstadt My Son, eine wichtige religiöse Stätte der Cham-Minderheit, kann bequem auf einem Tagesausflug von Hoi An aus besichtigt werden kann. Wer nach dem umfangreichen Kulturprogramm Ruhe sucht, findet an den Stränden von Nha Trang und Mui Ne Entspannung.

Hoi An

Hoi An © jmhullot@flickr

Südvietnam: Kontraste

Im Süden Vietnams befindet sich Ho Chi Minh Stadt – auch Saigon genannt – die größte Stadt des Landes. Zwar hat Saigon weniger Sehenswürdigkeiten als Hanoi zu bieten, dafür beeindruckt die Metropole mit ihren prachtvollen kolonialen Straßen und einer mitreißenden Dynamik. Der Kontrast zum nahe gelegenen Mekong-Delta könnte nicht größer sein: Hier leben die Menschen vollkommen im Einklang mit dem Mekong – Transport, Handel, ja sogar das Wohnen spielen sich auf den verzweigten Flussarmen ab. Hier können Sie einen Gang zurückschalten und die in aller Ruhe vietnamesische Alltagskultur erleben.

Krabi – Topreiseziel in Thailand

Die südthailändische Provinz Krabi ist nicht nur für ihre malerischen Sandstrände mit den hochaufragenden Kalksteinfelsen bekannt. Geheimnisvolle Höhlen, üppige Nationalparks und die faszinierende Kultur bieten aufregende Abwechslung vom Strandalltag.

Krabi

© travelourplanet.com@flickr

Than Bok Khorani Nationalpark

Neben dem Traumstränden von Ao Nang und Rai Leh hat Krabi zahlreiche natürliche Attraktionen zu bieten. Der Than Bok Khorani Nationalpark bei Ao Luk lockt mit einem malerischen Lotusteich, der von einem Wasserfall gespeist wird. Das Wasser fließt kaskadenartig in kleinen Flüssen ab, die sich durch die malerische Landschaft mit ihren tropischen Blumen, Bäumen und Büschen schlängeln.

Geheimnisvolle Höhlen

Daneben gibt es gleich mehrere Höhlen zu entdecken. Tham Lod, eine der bekanntesten und schönsten Höhlen, kann per Kajak erkundet werden. Die wunderschönen Tropfsteine sowie die tausend Jahre alten Höhlenmalereien erzeugen eine mystische Atmosphäre. Prächtige Stalagmiten und Stalagtiten in atemberaubenden Formen sind auch das Markenzeichen der riesigen Höhle Tham Klang. Die insgesamt 13 Kammern können teils per Kajak, teils zu Fuß erkundet werden.

Krabi entdecken

Bei umweltschonenden Aktivitäten wie Fahrradfahren, Kajaking, Klettern oder Tauchen kann die Schönheit der faszinierenden Landschaft Krabis über und unter Wasser erkundet werden. Daneben gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, den Alltag der Einheimischen kennen zu lernen. Ein Besuch auf einer der vielen Kautschukplantagen oder die Fahrt mit einem Fischkutter gewähren authentische Einblicke in die südthailändische Kultur. Zahlreiche Möglichkeiten für Homestay-Aufenthalte bieten ebenfalls die Gelegenheit, das Leben der Einheimischen hautnah mitzuerleben.

Bolivien – Faszinierende Kontraste

Bolivien ist ein landschaftlich abwechslungsreiches Land mit einer vielseitigen Kultur. Das Andenhochland auf der einen und das Amazonasbecken auf der anderen Seite ergeben interessante Kontraste. Mit dem Salar de Uyuni und dem Titicacasee hat Bolivien zwei wahre Highlights zu bieten.

Isla del Sol

Isla del Sol © jennifrog@flickr

Naturschönheiten Boliviens

Der Westen Boliviens wird vom Andenhochland dominiert. Hier finden sich gleich zwei Superlative: Der höchste schiffbare See und die größte Salzwüste der Welt:

Der auf etwa 4000 Meter Höhe gelegene Titicacasee fasziniert mit seinen schwimmenden Inseln aus Schilf, den uralten Traditionen der Bewohner und einer faszinierenden Landschaft. Unweit vom charmanten Städtchen Copacabana befindet sich die Isla del Sol, die laut einer Legende die Geburtstätte der Inka ist. Planen Sie für die Erkundung mindestens einen, besser zwei Tage ein: Neben einsamen Stränden gibt es heilige Inka-Ruinen zu entdecken.

Im Südwesten des Landes, nahe der Grenze zu Chile, erstreckt sich der Salar de Uyuni. Die mehr als 10.000 Quadratkilometer große bizarre Salzwüste wird nach einem Regen zum gigantischen Spiegel. Der Salar sowie die nahe gelegenen, teils surreal anmutenden Lagunen können auf mehrtägigen Touren erkundet werden.

Kultur

Bolivien ist ein sehr traditionelles Land. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung sind índegenas, von denen die meisten Quetschua und Aymara sprechen. Sogar in den Großstädten sieht man viele Frauen in ihren typischen Trachten.

Bolivien

© archer10 (Dennis)@flickr

Regierungssitz und bedeutendste Stadt des Landes ist das lebhafte La Paz. Es liegt auf etwa 4000 Metern Höhe und gilt als höchste Hauptstadt der Welt. Der Höhenunterschied zwischen dem in einem Tal gelegenen Zentrum und dem noch jungen El Alto beträgt immerhin 900 Höhenmeter.

Die offizielle Hauptstadt Boliviens ist Sucre. Mit ihren schneeweißen, hervorragend erhaltenen Kolonialbauten ist sie die wohl schönste Stadt Boliviens. 1991 wurde die Altstadt Teil des Unesco-Weltkulturerbes.

Ebenfalls zum Weltkulturerbe zählt Potosí. Die Bergbaustadt war einst die reichste Stadt des Kontinents. Ihren ehemaligen Wohlstand, zu erkennen an den prachtvollen Kolonialbauten, verdankt Potosí dem Cerro Rico, in dem tausende Sklaven unter den Kolonialisten Silber abbauten. Viele verloren dabei ihr Leben. Aufgrund des Mangels an Alternativen arbeiten noch immer viele Menschen in den Tiefen des Berges unter schlechten Bedingungen. Eine Besichtigung des Cerro Rico eröffnet einen Blick in die zum Teil noch schweren Lebens- und Arbeitsbedingungen der Bolivianer.

Theaterfestival in Frankreich – Chalon dans la rue

Galerie

Diese Galerie enthält 28 Fotos.

In der kleinen französischen Stadt Chalon-sur-Saône findet einmal im Jahr ein Theaterfestival statt, dass mittlerweile Künstler und Menschen aus ganz Europa in seinen Bann zieht. Ich bin dieses Jahr ebenfalls hierher angereist und sofort dem Charme erlegen. Der ganze Ort … Weiterlesen

Top 10 Reiseziele in Deutschland

Etwa ein Drittel der deutschen Urlauber verreist in der Heimat. Damit liegt Deutschland noch vor Spanien und Italien auf dem ersten Platz der Topreiseziele der Deutschen. Doch auch bei ausländischen Touristen ist Deutschland beliebt: International rangiert Deutschland auf dem achten Platz – kein Wunder bei der Schönheit und Vielfalt, die unsere Heimat zu bieten hat. Wir stellen Ihnen die Top 10 Reiseziele in Deutschland vor.

Bayern

Bayern ist das Topreiseziel in Deutschland. Die wunderschöne Landschaft lockt im Sommer wie im Winter in- und ausländische Besucher in das Bundesland. Die Landeshauptstadt München ist eine der meistbesuchten Städte Deutschlands.

Mecklenburgische seenplatte

Das Land der Tausend Seen hat sich zu einem der Top-Reiseziele in Deutschland gemausert. Vor allem Naturfreunde kommen gern hierher. Die zahlreichen größeren und kleineren Seen sind oft durch Flüsse und Kanäle miteinander verbunden. Mit dem Kajak oder Hausboot lässt sich die Region vom Wasser aus erkunden.

Ostsee

Die deutsche Ostseeküste ist im Sommer äußerst beliebt. Besonders die Inseln Rügen und Usedom liegen hoch im Kurs. Tipp: In der Nebensaison lassen sich oft günstige Schnäppchen machen.

Nordsee

Ob Sylt, Cuxhaven oder die Halligen – auch die Nordsee gehört zu den Topreisezielen in Deutschland. Hier bestimmen die Gezeiten das Leben. Lassen Sie sich verzaubern von Ebbe und Flut, Wind und Wellen sowie der erholsamen Gelassenheit der Menschen.

Harz

Der Harz ist das höchste Mittelgebirge Deutschlands. Die ursprüngliche Natur und sagenumwobene Bergwelt ziehen Besucher in ihren Bann. Kulturhistorisch bedeutsame Bergwerke und Fachwerkstädte machen den Urlaub im Harz äußerst abwechslungsreich.

Schleswig-Holstein

Das Bundesland im Norden bietet neben der Ost- und Nordseeküste mit der Holsteinischen Schweiz auch eine Seenlandschaft inmitten sanfter Hügel. Hier ticken die Uhren langsamer als anderswo. Besucher schätzen die Schönheit und Ruhe Schleswig-Holsteins.

Schwarzwald

Der Schwarzwald ist eines der Topreiseziele schlechthin. Beeindruckende Natur und romantische Städte machen das Mittelgebirge in Baden-Württemberg so attraktiv. Köstliche Weine und ausgezeichnetes Essen runden das Schwarzwald-Erlebnis ab.

Schwarzwald

Schwarzwald © Problemkind@flickr

Allgäu

Nicht nur bei Wintersportlern ein Top-Reiseziel: Wanderwege, Wasserfälle und mystische Höhlen machen das Allgäu bei Urlaubern zu jeder Jahreszeit sehenswert. Nicht verpassen sollten Sie das Märchenschloss Neuschwanstein, eine der beliebtesten Attraktionen Deutschlands.

Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen ist sehr facettenreich. Besucher erleben hier eine spannende Mischung aus Natur und Industriekultur. Das Rhein-Ruhrgebiet hat als größte Metropolregion Deutschlands eine Fülle an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Mittelgebirge wie Sauerland und Eifel locken mit ihrer landschaftlichen Schönheit.

Bodensee

Der größte See Deutschlands vereint maritimes Flair mit dem Reiz der hügeligen Voralpenlandschaft. Neben Deutschland grenzen auch Österreich und die Schweiz an den Bodensee. Besonders sehenswert ist die Blumeninsel Mainau, die für ihre prachtvollen Park- und Gartenanlagen berühmt ist.

Top 10 Reiseziele in Ozeanien

Ozeanien bündelt die Sehnsüchte vieler Menschen: Traumstrände, unberührte Natur und eine faszinierende Kultur machen die Inselwelt des Pazifik so beliebt. Wir stellen die Top 10 Reiseziele in Ozeanien vor:

Australien

Australien ist eines der faszinierendsten Länder der Erde. Besucher können lebhafte Städte wie Sydney und Melbourne, aber auch beeindruckende Naturlandschaften erleben. Tipp: Am besten lässt sich Australien individuell erkunden, nehmen Sie sich ausreichend Zeit dafür.

Whitsunday Islands

Die 74 Trauminseln im Great Barrier Reef und sind überwiegend Naturschutzgebiet. Vom Festland aus gibt es mehrtägige Segeltörns, bei denen die Inseln besucht werden.

Whitsunday Islands

Whitsunday Islands © DuReMi@flickr

Fidschi

Fidschi gehört schon länger zu den Topreisezielen im Pazifik. Nicht nur Pauschaltouristen kommen gern hierher, auch Rucksacktouristen bietet Fidschi eine gute Infrastruktur.

Cookinseln

Die Cookinseln gelten noch als Geheimtipp. Die Inseln des Archipels liegen weit verstreut und sind ideal für alle, die sich nach der sprichwörtlichen „einsamen Insel“ sehnen.

Neuseeland

Neuseeland gehört wegen seiner grünen, äußerst abwechslungsreichen Landschaft zu den Topreisezielen in Ozeanien. Auf Besucher warten Vulkane, Gletscher, Fjorde, Regenwälder, eine zerklüftete Küste sowie eine Vielzahl an Fun- und Extremsportarten.

Tonga

Das Königreich Tonga ist der einzige Staat Ozeaniens, der nie von Europäern kolonialisiert wurde. Tonga umfasst 169 Inseln. Die Traumstrände laden zum Faulenzen ein, doch Besucher sollten auch in die faszinierende Kultur des Inselstaates eintauchen.

Osterinsel

Die Osterinsel ist ein magischer Ort. Die einzigartige Landschaft und rätselhafte Moai machen die Osterinsel zu einem der letzten Paradiese der Erde.

Osterinsel

Osterinsel © anoldent

Papua-Neuguinea

Eine fast nichtexistente touristische Infrastruktur machen eine Reise nach Papua-Neuguinea zu einem Abenteuer. Aber was für eines: Das Land hält eine Fülle an Natur- und Kulturschätzen bereit.

Hawaii

Hawaii ist ohne Zweifel eines der Topreiseziele in Ozeanien. Hier mischt sich polynesische mit amerikanischer Kultur. Tipp: Etwas ruhiger als auf Oahu geht es auf Maui, Kauai und Big Island zu.

Mikronesien

Zu Mikronesien gehören über 2000 Inseln und Atollen. Von Tauchern bereits hoch geschätzt, entwickelt sich Mikronesien langsam, aber allmählich zu einem Topreiseziel in Ozeanien.

Top 10 Reiseziele in Afrika

Afrika gilt als die Wiege der Menschheit – und entsprechend eindrucksvoll ist der Kontinent. Wir stellen zehn Top-Reiseziele vor, die unvergessliche Urlaubsmomente bescheren.

Ägypten

Nach dem Arabischen Frühling ist in Ägypten wieder Ruhe eingekehrt. Entlang des Nils lässt sich die Geschichte dieser bedeutenden Hochkultur erleben. Anschließend können Besucher am Roten Meer entspannen.

Marokko

Marokko wird aufgrund der Ursprünglichkeit und Gastfreundschaft seiner Bewohner zunehmend beliebter. Romantiker werden sich im Chefchaouen wohlfühlen. Die mittelalterliche Architektur ist bis heute gut erhalten.

Marrakesch, Marokko

Marrakesch, Marokko © Martijn.Munneke@flickr

Tunesien

Tunesien ist schon länger eines der Top-Reiseziele und das liberalste Land in Nordafrika. Neben Traumstränden gibt es heilige Städte, die Ruinen von Karthago und Wüstenoasen zu entdecken.

Äthiopien

Äthiopien, die älteste Nation der Welt, hat sich bei Pauschaltouristen noch nicht etabliert. Das Reisen hier kann etwas abenteuerlich sein, doch werden Besucher mit der unglaublichen landschaftlichen und kulturellen Vielfalt des Landes am Horn Afrikas belohnt.

Kenia

Wer Tiere in ihrer natürlichen Umgebung beobachten möchte, kann sich in Kenia auf Safari begeben. Idealerweise lässt sich der Trip mit einem Badeurlaub am Indischen Ozean verbinden.

Namibia

Das große, dünn besiedelte Land im Südwesten Afrikas ist landschaftlich äußerst reizvoll. Die abwechslungsreichen Landschaften machen Namibia zu einem zunehmend beliebten Reiseziel.

Südafrika

Südafrika ist infrastrukturell gut erschlossen. Lebendige Städte, freundliche Menschen, wilde Tiere und eine spektakuläre Küstenlinie machen das Land am Kap zum Top-Reiseziel.

Mauritius

Mauritius gilt als eine der Trauminseln dieser Welt. Doch die Insel im Indischen Ozean bietet neben Traumstränden auch eine Fülle an Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten.

Madagaskar

Madagaskar gilt noch als Geheimtipp. Die Insel vor der Ostküste Afrikas ist bekannt für ihre äußerst reichhaltige Flora und Fauna, traumhafte Strände und herzliche Menschen.

Lesotho

Das „Königreich des Himmels“ befindet sich auf einer Höhe von über 1000 Metern. Die kleine, von Südafrika umschlossene Enklave in den Drakensbergen bietet Besuchern viel Abwechslung.